Entkalken und Energie sparen

Regelmäßiges Warten und Entkalken Ihrer Warmwassergeräte schont den Geldbeutel

Das oberbayrische Wasser gehört zu den kalkhaltigsten in ganz Deutschland. Dieses „harte“ Wasser hat zur Folge, dass vor allem in Geräten, in denen das Wasser erhitzt wird, sich der Kalk ausbildet und sich auf dem Wärmeüberträger absetzt.

Denken Sie hierbei im Kleinen nur einmal an Ihren Tauchsieder oder die Kaffeemaschine. Insbesondere in Geräten, in denen ständig Warmwasser erzeugt wird, tritt das Kalkproblem massiv auf.

Der Kalkbelag wirkt wie eine Isolierschicht. Das Wasser braucht also eine lange Zeit, um sich zu erhitzen: Hohe Heiz- bzw. Energiekosten sind die Folge, unter Umständen sogar der Ausfall der kompletten Warmwasserversorgung. Um das zu Vermeiden empfiehlt es sich, die Geräte in regelmäßigen Abständen entkalken zu lassen. Damit schonen Sie Ihren Geldbeutel!

Wir entkalken Ihre

Veranschaulichung: Kalk – Energieverlust

In der Grafik unten sehen Sie deutlich, welchen Energieverlust Sie haben, wenn sich zu viel Kalk angesammelt hat. In solch einem Fall ist das Entkalken absolut notwendig und meist auch kostenneutral!
Energieverlust